GaNEsHA bei „Datenbasierte Geschäftsmodelle für Start-Ups“

Am 18. April fand im Berliner Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) das erste Treffen des Arbeitsforums Datenbasierte Geschäftsmodelle für Start-ups statt. Es wurde von der mFUND-Begleitforschung des Wissenschaftlichen Instituts für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK) veranstaltet. Die Begleitforschung greift Themen auf, die viele oder alle Projekte betreffen. Dazu gehört auch die Entwicklung von Geschäftsmodellen.

Johanna und Alexander und der autonome Kleinbus Emily

Johanna, Alexander und Emily

Ablauf

Das Treffen begann mit einer Spritztour mit dem fahrerlosen Kleinbus „Emily“, der die Teilnehmer direkt vor die Haustür des InnoZ brachte. Nach einer Vorstellung der Projekte und ihrer inhaltlichen Ausrichtung hatten die Workshop Teilnehmer die Gelegenheit, die Themen Kundensegmente und Zielgruppenanalyse in Kleingruppen zu diskutieren. Dabei konnten die Teilnehmer Meinungen austauschen und Anregungen aus der Erfahrung anderer Projekte mitnehmen. Nach anschließender Präsentation der Gruppenergebnisse wurde die zukünftige Ausrichtung der Arbeitsgruppe diskutiert und weitere Treffen geplant.

Ausblick

In künftigen Treffen dieses Arbeitsforums werden Geschäftsmodellrelevante Themen aufgegriffen und bearbeitet. Das langfristige Ziel des Forums ist es, die Geschäftsmodellentwicklung in den mFund Projekten mit aktuellen Themen zu unterstützen, sowie eine Plattform für den Erfahrungsaustausch zu bieten.

Das Projekt GaNEsHA wird in diesem Arbeitsforum durch Johanna Meurer (Uni Siegen) und Alexander Richter (Hochschule Pforzheim) vertreten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.